Die kleine Bucht „La Bahia“ in La Pared

snafte grüne Wellen ideal für Longboards und retro shapes
die Wellen der kleinen Bucht La Bahia in La Pared

Die meisten Besucher von La Pared kennen den großen Naturstrand „El Viejo Rey“, aber La Pared hat noch einen zweiten kleinen Strand. In der Bucht „La Bahia“ brechen nicht selten gute rechte Wellen über ein glattes und bewachsenes Riff.

Hallo Surfer,

nach den Artikeln zu Corona der vergangen Wochen, kommt heute endlich mal wieder ein Betrag in dem es nur ums Surfen geht.
Schließlich ist dies der Grund warum ich nach Fuerteventura gezogen bin und diese Entscheidung nach wie vor nicht bereue.

In der Vergangenheit habe ich viele Artikel über das Surfen in La Pared geschrieben, die Ausflüge die man hier machen kann und natürlich über den großen Natursstrand „El Viejo Rey“ (spanisch „Der Alte König“). Dieser Strand ist es der den Ort auf der ganzen Insel bekannt gemacht hat. Hier gibt es unterschiedliche Sandbänke und man kann ohne Übertreibung sagen, es gibt fast so etwas wie eine Wellengarantie, denn in La Pared sind fast immer Wellen.

Darum fahren auch wir mit unseren Surfkursen für Anfänger und auch mit unseren Surfkursen für Fortgeschrittene zu den jeweils passenden Gezeitständen nach La Pared.
 

In der Bahia laufen sauber rechte Wellen über ein Riff

Was viele Surfer nicht wissen in La Pared gibt es noch einen zweiten guten Surfspot – die kleine Bucht „Bahia La Pared“. Viele Touristen und Einheimische sowieso kennen die Bucht „Bahia La Pared“, denn hier gibt es eins der besten Fischrestaurants der Insel.
Nicht ganz so viele Besucher von Fuerteventura wissen, dass in dieser Bucht regelmäßig gute Wellen brechen.

Die Bahia ist dank der langen Klippe ein bisschen vom Wind geschützt als der große Hauptstrand in La Pared. In der Bucht selber gibt es auch einen sehr schönen Strand. Die Wellen selber laufen aber über ein Riff etwas weiter draußen in der Bucht direkt am Beginnen der Klippe. Das Riff selber ist bewachsen und man benötigt keine Booties um hier zu surfen.

Man braucht schon ein wenig Groundswell - also kräftigere Wellen damit in der Bahia die ersten Lines sichtbar werden. Dann allerdings laufen in der Bahia sauber rechte Wellen. Die Wellen selber brechen sehr sanft, so dass man ein Brett mit Volumen mitbringen sollte, am besten ein Fishboard oder Malibu. An größeren Tagen kann man hier natürlich auch mit einem Shortboard surfen.
 

Apre Surf Dinner in der Bahia

Im Sommer kann man in der Bahia wirklich in den Sonnenuntergang surfen. Danach empfehle ich einen Besuch im Fischrestaurant der Bahia. Hier gibt es täglich frischen Fisch und Tapas. Das Restaurant hat einen weitläufigen Außenbereich von dem aus man einen tollen Blick auf die Bucht, das Meer und die untergehende Sonne hat.

Wer nicht in La Pared (zum Beispiel in unserer Villa :) ) Urlaub macht, für den ist ein Trip in die Bahia La Pared mit surfen und essen ein toller Nachmittagsausflug!
 

Fazit

La Pared ist bei Surfern auf ganz Fuerteventura bekannt für den großen Sandstrand. Aber es gibt noch einen weiteren Surfspot, die malerische Bucht „La Bahia La Pared“.
Wer nicht in La Pared (zum Beispiel in unserer Villa :) ) Urlaub macht, für den ist ein Trip in die „Bahia La Pared“ zum surfen und anschließen essen im Fischrestaurant ein toller Nachmittagsausflug!